Kategorie: Migration, Asyl, Flüchtlinge

Flüchtlinge sind ein Segen für unsere Rentenkasse – und die Kinder bringt der Storch!

Nicht Deutschland wird Flüchtlinge aus ihrer lebensschicksalhaften Not in aller Herren Länder retten, sondern die massenhaften Zuströme von Asylbewerbern werden die Bundesrepublik aus dem Dreck ziehen. Mit dieser Erzählung wollen uns Parteien, Forschung und Menschenrechtsorganisationen die unkontrollierte Immigration nach Deutschland schmackhaft machen.

Weiterlesen

Es sind zwar nur Bausteine, aber das Fundament für die Festung Europa entsteht!

Ob es nun die Bezahlkarte für Flüchtlinge oder die Einigung der Europäischen Union auf eine Reform des Asylrechts ist: All die beschlossenen Maßnahmen sind nur einzelne Bausteine auf dem Weg hin zu einem Mentalitätswechsel, welcher vor allem die Bundesrepublik zu der Erkenntnis führen muss, dass wir spätestens seit 2014/2015 den faktischen Missbrauch unserer Verfassung und der internationalen Konventionen zugelassen und gefördert haben.

Weiterlesen

Sellners Konzept der Remigration fußt auf der verfassungsrechtlichen Maßgabe zur Erhaltung des Volkes

Ohne Zweifel ist Martin Sellner ein Mensch, an dem man sich reiben kann. Seine provokanten, zugespitzten und scharfzüngigen Aussagen und Analysen über den Zustand unserer Gesellschaft mögen auf den ein oder anderen Beobachter polarisierend und spaltend wirken. Doch wie so oft fehlt es denjenigen, welche sich auch nun wieder darüber empören, dass der vermeintliche Rechtsextremist in den Räumen der AfD Berlin in Pankow einen Vortrag gehalten hat, an einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit seinen Standpunkten und Positionen.

Weiterlesen

Der deutsche Hausherr und seine Gäste: Muslime wünschen, wir spuren!

Ja, Deutschland ist zu einem Ort des „Wünsch dir was“ geworden, an dem Menschen mit einem bestimmten Migrationshintergrund ihre Bedürfnisse, Ansprüche und Erwartungen im Gegensatz zur restlichen Bevölkerung nicht nur frei äußern können, sondern sie ihnen von den Lippen abgelesen und recht unverzüglich realisiert werden.

Weiterlesen

Wenn der Patriot nicht rassistisch ist, frisst der Globalist einen Besen!

Es ist die Unfähigkeit und die Unwilligkeit einer vor allem links angesiedelten Bevölkerungskohorte, die es auch in diesen Tagen wieder versucht, mit Zahlen und Statistiken eine wachsende Ausländerfeindlichkeit in Deutschland zu begründen und nachzuweisen, welche nicht zur Differenzierung in der Lage ist – und deren Bildungsstand offenbar nicht so weit gereift scheint, bestimmte Dinge auseinander zu halten.

Weiterlesen

Wer keinen Gott neben Allah duldet, kann nicht zu Deutschland gehören!

Es ist nicht allein die Diskussion über die Bewertung der Geste von Nationalspieler Rüdiger, die aktuell die linke Volksseele zum Kochen bringt. Es ist viel eher die Aneinanderreihung von Einzelfällen freilaufender Messer, die sich in der mittlerweile täglichen Kontinuität zu einem strukturellen, immanenten und regelhaften Muster emanzipiert, welche die gutmenschliche Ideologie mit voller Breitseite erwischt – und ihren reaktionistischen Abwehrmechanismus stärker denn je um sich schlagen lässt.

Weiterlesen

Der Neid auf den Patriotismus zerfrisst die wohlstandsverwahrloste Seele!

Dass in unserer Zeit das Gute und Böse eng beieinander liegen, das zeigt sich beispielsweise daran, dass die CDU für eine Koalition mit Ricarda Lang nahezu unüberwindbare ideologische Hürden nehmen müsste – hierzu aber deshalb gerne bereit ist, weil sie die programmatisch viel näher liegende AfD aus Gründen der politischen Korrektheit als Gräuel abtun muss. Und so begibt es sich auch, dass für manch einen Grünen Deutschlandpatriotismus Ekel erregt – aber Standortpatriotismus je nach Gemengelage angemahnt werden sollte.

Weiterlesen

Martin Sellner hält dem deutschen Schlafwandler den Spiegel vor!

Was hat Martin Sellner an Verwerflichem gesagt, was ihm wiederum das Prädikat des Rechtsextremisten einbringt? Wenn er mit Blick auf Deutschland von einer Entmaskulinisierung spricht, dann weist er lediglich in einer scharfzüngigen Art und Weise auf den Durchmarsch des Feminismus hin, der Sternchen, Doppelpunkte und Binnen-I gebracht – und die Erkenntnis aufoktroyiert hat, dass Männer ohnehin nur Frauen ohne Brüste sind, die als Macho-Überbleibsel des kolonialen Imperialismus über Jahrhunderte „das Weib“ an den Herd verbannt und zur Kindererziehung verdonnerten.

Weiterlesen

Solange wir das Sozialamt der halben Welt sind, helfen auch Reförmchen nichts!

Dass wir uns den immer weiter aufgeblähten Sozialstaat in Deutschland nicht mehr leisten können, das ist ein Befund, der nicht wirklich neu ist. Doch noch immer sind wir an einzelnen Stellschrauben beschäftigt, um die Zukunft unserer Sicherungssysteme zu gewährleisten. Zweifelsohne wird in diesen Tagen mit manch einer offensichtlich nicht umsetzbaren Forderung Populismus betrieben – während sie in der Diskussion nicht wirklich weiterbringt, sondern als erstes Wahlkampfgetöse beurteilt werden kann.

Weiterlesen