Schlagwort: Erderhitzung

Eine Stimme in Ehren kann dem Klimafundamentalismus keiner mehr verwehren!

Die „Letzte Generation“ wird bei der Europawahl auf dem Stimmzettel stehen. Nach der Zulassung tritt sie also als eigene politische Kraft an, die in Deutschland nicht ohne Grund immer wieder in den Verdacht geraten ist, eine kriminelle Vereinigung darzustellen. Sie hat sich mit ihrem infantilen, trotzigen und sinnfreien Protest durch das Festkleben auf den Straßen, durch das Bewerfen von Gemälden mit Kartoffelbrei und Tomatensuppe oder das Beschmieren von Denkmälern mit oranger Farbe bei den meisten Deutschen keinen guten Ruf erarbeitet.

Weiterlesen

Das Narrativ der Klimakatastrophe ist geeignet, freiheitliche Demokratien ins Wanken zu bringen!

Angesichts der den Menschen durch die CO2-Hypothese nahegebrachten Verantwortung für die Erderwärmung dürfte bei der Zuspitzung der klimapolitischen Forderungen vor allem auch die Absicht zur Destabilisierung freiheitlicher Demokratien eine Rolle spielen. Dieser Überzeugung ist der Berater für Nachhaltige Entwicklung und Change Management Dennis Riehle (Konstanz).

Weiterlesen

Denunzierung von angeblichen „Klimaleugnern“ befördert das Desinteresse am Umweltschutz

Der Ton gegen angebliche „Klimawandelleugner“ wird rauer. Manche Sendeformate im Fernsehen versuchen mittlerweile, durch eine sprachliche Erziehung der Zuschauer, ein Umdenken herbeizuführen – und alle Skeptiker und Zweifler von der Bedrohlichkeit der mittlerweile als Erderhitzung bezeichneten Veränderung der Temperaturen zu überzeugen.

Weiterlesen