Schlagwort: Rechtsextremismus

Faschistoide Vergleiche sind der Offenbarungseid eines verrohten Linkskartells

Was würden von Stauffenberg, Bonhoeffer oder Elser sagen, wenn sie in diesen Tagen miterleben müssten, wie auf eine verantwortungsvolle Art und Weise die schrecklichsten Stunden unserer Historie relativiert und Parallelen dort gezogen werden, wo sich jeder Vergleich schon aus der Singularität einer in der Tragweite für den menschlichen Verstand kaum zu fassenden Massenvernichtung schlichtweg verbietet?

Weiterlesen

Wer ein Nazi ist und verfolgt werden darf, entscheidet der linke Pöbel!

Eine Inflation ist immer ein heikles Thema. Nicht nur für die Grünen, in deren Partei offenbar noch immer die Überzeugung vorherrscht, dass mit einer rückläufigen Teuerungsrate sinkende Preise verbunden seien. Prinzipiell neigen wir in diesen Tagen zu einem leichtfertigen Gebrauch bestimmter Vokabeln und Begrifflichkeiten, die eigentlich für Momente der Ausnahme gedacht sind.

Weiterlesen

Zufälle gibt es, die gibt es gar nicht – insbesondere nicht bei den Ampel-Herrschern!

Ein Kandidat der AfD, der bei der Abstimmung über den kommenden Bürgermeister in Großschirma gar nicht einmal so knapp gegen seinen Konkurrenten siegt. Ein medialer Aufschrei darüber, dass ein weiterer Amtsträger in der Bundesrepublik von der Alternative für Deutschland gestellt wird. Ankündigungen von Frau Faeser zum verstärkten Vorgehen gegenüber rechts – und eine Sanktionierung von Meinungsäußerung unterhalb der Strafbarkeitsgrenze, welche je nach Situation auch mit einer Gefährderansprache von Jugendlichen umgesetzt wird.

Weiterlesen

Wie die Ampel die roten Roben vor blauem Einfluss „schützen“ will…

Muss ein Staat vor seinen Bürgern geschützt werden? In einer Demokratie sollte die Antwort auf diese Frage recht eindeutig sein – und uns ohne großes Nachdenken über die Lippen gehen. Dass in diesen Tagen das politische Establishment, Teile der Medien und der Bevölkerung zu der Auffassung kommen, sie müssten unsere Herrschaftsform gegen die ‚Rechtsextremen“ verteidigen, zeigt letztendlich mehrere Dinge auf.

Weiterlesen

Wie der mediendramaturgische Ein-Prozent-Erdrutsch der AfD den Souverän kaltlässt…

Dass mittlerweile auch Presseorgane, die vor nicht allzu vielen Jahren noch als durchaus konservativ, bürgerlich und objektiv galten, mittlerweile ungeniert und schamlos in den Abgesang auf die AfD einstimmen – und sich dabei nicht nur hanebüchener Schlagzeilen bedienen, sondern ihre Kommentierungen auch auf überaus wackeligen Datensätzen stützen, dürfte mittlerweile nur noch den überraschen, der tatsächlich davon ausgeht, wir würden in Deutschland von Qualitätsmedien unterrichtet.

Weiterlesen

Grüne Bürgerräte sind okay, blaue Mitarbeiter tabu: Wie Bärbel Bas den Parlamentarismus an sich reißt!

Was Bärbel Bas von der AfD hält, das hat sie bereits in Fernsehsendungen, Interviews, aber auch mit ihrer einigermaßen willkürlichen Praxis der Ordnungsrufe im Bundestag eindrücklich zur Schau gestellt. Nahezu in einem roten Faden verletzt sie das Gebot zur Überparteilichkeit – und bildet damit ein Pendant zu ihrem Parteikollegen im Schloss Bellevue, dessen Mitgliedschaft im Augenblick zwar ruht, aber der mit seinen Vokabeln wie der des „Rattenfängers“ bewiesen hat, dass er dem Auftrag der Verständigung und Zusammenführung des Volkes nicht gewachsen scheint, sondern die Spaltung mit nahezu jeder seiner Reden noch einmal verschärft.

Weiterlesen