Schlagwort: Transformation

Verbieten bis zum Abwinken: Linke Demokratieträume in der Einbahnstraße

Wer seinen rechtskonservativen Blutdruck und die patriotischen Nerven schonen will, der konsumiert in diesen Tagen am besten keines der Leitmedien mehr, die mittlerweile in einer kanalisierten Einebnung informationsmonopolistisch unterwegs sind – und vor Anbiederung, Fürsprache und Lobbyismus gegenüber der herrschenden Klasse nur so strotzen.

Weiterlesen

„Herr Habeck, Sie sind der Größte!“, suggeriert zumindest die Frankfurter Rundschau!

Und wieder hat ein Journalist seine Unabhängigkeit an der Garderobe der Redaktion abgegeben – und übt sich in einer beispiellosen Anbiederung an das Establishment. Letztlich ist es zwar keine Überraschung mehr, allerdings noch immer ein Ausdruck einer berufsethischen Bankrotterklärung, wenn man sich als publizistisch Täter der abgestumpften und lobhudelnden Charmeoffensive gegenüber dem Elfenbeinturm hingibt.

Weiterlesen

Wenn sich das Klima trotz Wärmepumpe nicht abkühlen will, sollten wir fossil bleiben!

Deutschland rettet die Welt. Nicht nur mit Blick auf die Migration ist die Bundesrepublik mit ihrer derzeitigen Ampel-Regierung im Kontinuum zu der „Wir schaffen das“-Kanzlerin überzeugt, dass unser Volk aufgrund seiner Historie zu einer besonderen Mahnung und Weitsicht verpflichtet ist – und sich in der Allianz des Westens prinzipiell in sämtliche Konflikte einmischen muss, weil wir uns nicht zuletzt als Geläuterte für eine moralische Instanz und aufgeklärte Missionare der Gutmenschlichkeit halten, die sich anmaßt, anderen Ländern und Kulturen mit dem erhobenen Zeigefinger vorzuschreiben, welche Art zu leben die richtige ist.

Weiterlesen

Mein Name ist Habeck, ich weiß von nichts!

Nicht nur der Bundespräsident spricht in diesen Tagen gerne von „Wir“. Auch der Vizekanzler bemüht sich um die 1. Person Plural Nominativ, wenn er uns beispielsweise wissen lässt, dass die Regierung ihre Prognose für das Wachstum auf sagenhafte 0,3 Prozent anhebt – und diese doch eher bescheidene Aussicht darauf zurückgeführt, dass „wir“ uns in den letzten Jahren Schludrigkeit erlaubt hätten.

Weiterlesen

Inkompetenz in Dauerschleife: Wann endet die grüne Phantasiereise?

Bei Robert Habeck werden Unternehmen prinzipiell nicht insolvent, sondern sie stellen allenfalls ihre Produktion ein. Bei Annalena Baerbock liegen die Länder der führenden Kröpfe der Husis am 9. September 2001 etwa 100.000 Kilometer weit entfernt – und der Defensieg des durch sie höchstpersönlich zum Krieg eingeladenen Moskaus wird auch ohne präsidenzlose Angriffe auf Berlin schon allein durch den Kobold gelingen. Und wenn es nach Ricarda Lang geht, dann gibt es in unserem Land keine Altersarmut – denn die durchschnittliche Rente in Deutschland liegt bei 2.000 Euro.

Weiterlesen

Wer würde sie nicht für sich ausnutzen, die deutsche Duldsamkeit?

Es ist neben Klimawandel, Ukraine oder Gendern eines der Schlagworte, das in diesen Tagen in unserem Land inflationär gebraucht wird – und sich damit zunehmend abnutzt. Die „Toleranz“ gehört als unbedingtes Totschlagargument zu sämtlichen Debatten, an denen vornehmlich jene linken Bürger teilnehmen, in deren Märchenwelt von morgen sowohl Milch, Honig und LNG-Gas fließen – und sich Menschen unterschiedlichster Couleur angesichts von mühsam erkämpftem Weltfrieden und der Abstinenz des CO2 in den Armen liegen.

Weiterlesen