Schlagwort: Erziehung

Soziologen auf der Suche nach dem Fleißigkeits-Gen viraler Influencer

Wenn heutzutage ein Wissenschaftler die Erkenntnisse seiner Forschung präsentiert und dabei zu einem Ergebnis kommt, das der Empfindung und Erfahrung des Laien diametral entgegenzustehen scheint, handelt es sich zumeist um Neuigkeiten hinsichtlich der Erderhitzung – oder um Bestätigungen dafür, dass die AfD in der Wählergunst „dramatisch“ abrutscht.

Weiterlesen

Deutschland wird zu einem Hort der Überanstrengten und Wehleidenden!

Dass in einer Gesellschaftskohorte, in der Bequemlichkeit ein Ausdruck der neumodischen Work-Life-Balance ist – und Leistung als ein überflüssiges Übel angesehen wird, welchem sich im Zweifel schon der Andere erbarmt -, das Interesse nicht besonders groß daran ist, Arbeit als eine sinnvolle und tagesstrukturierende Beschäftigung und Ablenkung zu begreifen, das wissen wir spätestens seit Einlassungen von Anhängern der sogenannten „Generation Z“.

Weiterlesen

Deutschland hat sich eine Kohorte an chronisch überforderten Post-Pubertären erzogen!

Teile der sogenannten „Generation Z“ haben auch deshalb ein völlig antiautoritäres Bild der Realität vor sich, weil sie von einer Elternschaft erzogen wurden, die sich bereits im Zuge der 68er-Bewegung für eine Laissez-Faire-Mentalität engagierten – und sich damit dem Leistungsgedanken der sogenannten „Boomer“ entzogen, die sich in Verantwortung gegenüber unserem Land verpflichtet sahen, der Bundesrepublik zu Wohlstand zu verhelfen und sich nicht länger in einer Lethargie aus latentem Selbsthass und beständiger Schuld zu suhlen.

Weiterlesen

Das Expertentum in Deutschland wird zunehmend zur Belastungsprobe!

Unsere Gesellschaft krankt derzeit an verschiedenen Leiden, die am Ende vor allem zu einem Ergebnis führen: Die Spaltung wächst, die Gräben werden größer und die Missgunst der Menschen untereinander nimmt zu. Wesentlicher Katalysator für diese Entwicklung ist auch die moralisierende Überheblichkeit von Parteien, Ideologien, Aktivisten und „Experten“, die zu allem und jedem ihren Senf beigeben müssen – weil sie durch eine mediale Hofierung in der narzisstischen Auffassung bestärkt werden, sie seien prinzipiell geeignet und prädestiniert, ihr mehr oder weniger bedeutsames Halbwissen zur besten Sendezeit in die Öffentlichkeit zu tragen.

Weiterlesen

Der Erziehungsstil der Eltern der „Generation Z“ entspringt einer 68er-Manier!

In den Sozialen Medien beklagen sich Anhänger der sogenannten „Generation Z“ darüber, mit dem Alltag von heute überfordert zu sein. Dieser Empfindung liegt eine Erziehung zugrunde, die dem Gedankengut der 68er-Bewegung entspringt – und den Überzeugungen der restlichen Boomer diametral entgegensteht. Aus diesem Grund schaukelt sich der Konflikt zwischen den Altersgruppen derzeit hoch, meint Familienberater Dennis Riehle (Konstanz).

Weiterlesen

Die Psychologie und Philosophie der Aktivisten von heute ist geprägt von einem „Laisse-Moi-Faire“

Insbesondere die „Letzte Generation“ und die sogenannte „Generation Z“ machen aktuell immer wieder auf sich aufmerksam. Zu ihren Vorstellungen der Zukunft und ihren Beweggründen gibt es unterschiedliche Deutungsansätze. Der Leiter des Philosophischen Laienarbeitskreises, Dennis Riehle (Konstanz), kommentiert seine Interpretation ihres Handelns.

Weiterlesen

Teile der sogenannten „Generation Z“ haben jegliches Gespür für die Realität verloren!

Junge Menschen der sogenannten Generation Z sehen sich zunehmend mit dem Alltag überfordert und verlangen deshalb mit Blick auf Leistung, Arbeit und Beruf deutliche Reduzierung der gesellschaftlichen Erwartungen. Schlussendlich stecke dahinter ein massiver Realitätsverlust, der nicht zuletzt durch eine Laissez-Faire-Erziehung möglich gemacht wurde, meint der Psychologische und Familienberater Dennis Riehle (Konstanz).

Weiterlesen

Die Arbeitsverweigerung in Teilen der „Generation Z“ ist Ausdruck spätpubertären Antiautoritarismus!

Nein, die „Generation Z“ (wobei ich hier ausdrücklich festhalten möchte, dass es sich nicht um eine gesamte Alterskohorte handelt, sondern ausdrücklich um eine Personengruppe, die sich zu dieser Bewegung zählt und sich ausdrücklich mit ihr identifiziert) hinterfragt nicht, sie probt stattdessen den Aufstand gegen das Prinzip von gesellschaftlicher Verantwortung, gemeinschaftlichem Zusammenhalt und wirtschaftlicher Vernunft.

Weiterlesen